Dienstag, 30. November 2010

Nadelkissen-Rezept ;o)

Man nehme...........einen kleinen traurigen Bären............ihm fehlte einfach eine richtige Aufgabe ;o) Motiviere diesen kleinen Bären..........
Redet ihm gut zu..........naja, o.k............noch zögert er.............


Sucht ein schönes, weiches, glänzendes Nadelkissen...........(auch Bärchen haben gewisse Ansprüche)


Implantiere unbedingt Magneten im Po des Bärchens.............dient nur zur Sicherheit.........ist quasi wie........anschnallen ;o)


Und plötzlich ist von der Traurigkeit des Bärchens nichts mehr zu spüren.........neeeeeeeeeee.........sieht eher so aus, als ob der Kleine es direkt darauf angesetzt hat............da haben wir den Salat.............oder besser gesagt den Sklaventreiber...........kaum haben sie Oberwasser, da werden sie schon "frech" *lach*
Emilio ist 13,5 cm groß, er hat wie meine anderen Bärchen natürlich ein Wackelköpfchen.......kann man viel schneller den Kopf schütteln, wenn der Bärenmacher nicht schnell genug näht.......eine gestickte und gewachste Nase und matte Glasäuglein.
Genäht ist er aus Steinleinmohair.
Sein Innenleben besteht aus Fiberfil, etwas Stahlgranulat und einen Magneten. Der Gegenpol dazu befindet sich im Nadelkissen.



Kommentare:

  1. He is beautiful, Edith! I love that he has his own pin cushion and can watch over what happens in the sewing room. :o) Is he really 13.5 inches tall?

    Hugs!
    Debora

    AntwortenLöschen
  2. Ohh ein Zerschmelzer. Ja bei so was süßem kann man ja nur dahin schmelzen, aber kommt man denn noch zur Arbeit, wenn so jemand auf dem Tisch mit sitzt? Sehr schön auch das Kissen dazu einfach göttlich. Deine Seite ist auch so winterlich geworden, hmmm zum träumen schön. Weiter so -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  3. So einen Sklaventreiber hätte wohl jeder gerne! Alles paßt so schön zusammen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Der ist so süß! Ich mag Bären die etwas betrübt reinschauen. Sie haben dieses, "nun knuddel mich mal." Passt wieder mal alles perfekt zusammen.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wunderbar und perfekt!
    Dieser hab mich lieb Blick.....

    Liebe Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  6. Ein bezaubernder Bär und der Blick ...........ach zum dahinschmelzen.
    Ganz verliebt bin

    Liebe Grüße Sabine/WiSabi

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein wunderbares Rezept für einen neuen "Sklaventreiber"... wunderschöne Idee.

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  8. schon allein diese Geschichte dazu ist wunderbar.

    LG Renate

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein köstliches Rezept *schmunzel* wunderschön geschrieben. Das Bärli ist auch wunderschön und überhaupt alles wunderwunderschön.
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  10. Jö... ist der Kleine mal wieder herzig geworden!
    Und das Nadelkissen zusammen mit Bärli als Arrangement finde ich total bezaubernd!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  11. Zaubärhaftes Rezept!
    Sag, wenn der Tedyy 13,5 cm ist, wie riesig ist denn dann das Nadelkissen, dass der Süße so winzig darauf wirkt?

    Liebe Grüße aus dem Dorf Iris

    AntwortenLöschen
  12. Das hab ich doch glatt vergessen......das Nadelkissen ist 15 cm hoch und hat einen Durchmesser von ca. 23 cm ;o)
    Bärchen brauchen Platz zum spielen *lach*

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Edith, die Wandlung von Emilio kann man auf den Fotos total gut nachvollziehen :-)! Erstmal ganz traurig und trübsinnig, aber kaum auf dem Nadelkissen platziert, erhält er Oberwasser, gibt er den Ton an *kicher*!
    Wunderschöner Bär, wunderschöne Geschichte und Fotos!
    Dicken Drücker von Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Aaaaahhhh, was für ein Lichtblick am heutigen Abend. Ein Nadelkissenschmeichler *schmelz*
    und wie immer hast Du den Kleinen ganz toll präsentiert. Es ist immer wieder schön, bei Dir vorbei zu schauen :-)) und es wärmt Herz und Seele.
    lg und einen kuschelwarmen gemütlichen Abend wünscht Dir
    Steffi

    AntwortenLöschen
  15. Was für ein bezaubernder Bär liebe Edith, dieses Gesicht läßt Eisberge schmelzen. Ein Sklaventreiber ist er ganz bestimmt nicht.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  16. ......wunderwunderwunderschön!!!!!!!!!!!! Da geht einem das Herz auf........hach!
    Knuddelsüße Dientsagsgrüße vom Steinchen

    AntwortenLöschen